Der Herbst ist da!

Draußen wird es Herbst. Die Blätter werden bunter, die Heizung wird angestellt und die Teekannen werden aufgesetzt. Diese Zeit ruft doch förmlich nach deftigen Herbstgerichten.

Mit seiner Vorliebe für leckere Hausmannskost wie von Oma ist unser Küchenchef Thomas-Dieter Heck aus der Zirbelstube genau der Richtige, der uns mit einem Herbst-Gericht begeistern kann.

Wie wäre es, wenn man sich selbst an einer seiner Leckereien ausprobieren könnte? In bequemen Wollsocken am heimischen Küchenherd stehen und gemeinsam am gedeckten Tisch die selbst zubereitete Speise genießen.

Mit unserer Zwiebelcreme-Suppe à la Thomas-Dieter Heck gelingt Ihnen ganz sicher der Start in die neue Jahreszeit. Probieren Sie es doch einmal aus.

Zwiebelcremesuppe Zirbelstube

Zutaten

  • 440 g Zwiebeln
  • 75 g Butter
  • 10 g Weißmehl
  • 200 g Weißwein
  • 400 g Geflügelfond
  • 100 g Milch
  • 200 g Voll Rahm
  • Salz, Pfeffer und Limettensaft
  • Style
  • 4 Saucenzwiebeln
  • Bratbutter zum Rösten
  • Salz und Pfeffer
  • 1 Zwiebel, rot
  • 150 g Balsamico, weiß
  • 30 g Zucker
  • Sauerrahm
  • Sauerklee und gepoppter Amaranth zum Garnieren

 

Zubereitung
1. Zwiebeln klein schneiden und in Butter gut andünsten bis sie etwas weich sind.

2. Die angedünsteten Zwiebeln mit Mehl bestäuben und mit Weißwein ablöschen. Weißwein ein wenig ein reduzieren, damit er die Säure verliert. 

3. Mit Geflügelfond auffüllen und zum Siedepunkt bringen. 

4. Milch beigeben und Zwiebeln weich kochen. 

5. Anschließend fein mixen. 

6. Voll Rahm zugeben und mit Salz, Pfeffer und Limettensaft würzen.

7. Saucenzwiebeln halbieren und in wenig Bratbutter auf der Schnittfläche schön dunkel anrösten. 

8. Anschließend kann man die einzelnen Segmente der Zwiebel auslösen und mit Salz und Pfeffer würzen. 

9. Rote Zwiebel halbieren und in ganz feine Schnitze schneiden. 

10. Balsamico und Zucker zusammen aufkochen, Zwiebeln beigeben und einmal aufkochen, danach von der Herdplatte nehmen und im Kühlschrank auskühlen lassen. 

11. Zwiebelsuppe vor dem Servieren kurz mit dem Stabmixer auf mixen. In die Mitte des Tellers vier haselnussgroße Kugeln Sauerrahm spritzen und die gerösteten und gepickelten Zwiebeln abwechselnd daran anlehnen. 

12. Danach dem Amaranth und den Sauerklee zwischen den Zwiebeln verteilen. Anschließend vorsichtig mit der heißen Suppe aufgießen.


Einzigartig.Vielfältig