Die Kunst der Mixologie

In unserer 360° Bar & Lounge serviert Ihnen unser Bar-Team eine vielfältige Auswahl an innovativen Drinks mit kreativen Rezepten und spannenden Zutaten. Geschüttelt oder gerührt? Dry Cocktail oder Medium Drink? Ein Cocktail ist nicht gleich ein Cocktail. Sie interessieren sich für die spannende Welt der Mixed Drinks? Dann lesen Sie unbedingt weiter.

Ein paar Spirituosen und Säfte zusammen mischen und fertig ist der Cocktail? Das ist zwar so möglich, doch hinter der Zubereitung eines richtig guten Cocktails steckt viel mehr! Die optimale Trinktemperatur, das richtige Herstellungswerkzeug, die perfekte Balance zwischen Säure und Süße – all das trägt zum Mischen eines wirklich schmackhaften Drinks bei. Wussten Sie beispielsweise, dass es sogar bei Eiswürfeln Qualitätsunterschiede gibt? Denn hohle Eiswürfel werden beim Shaken schneller zerstört und geben somit viel schneller Schmelzwasser ab - und verwässern damit den frisch gemischten Drink! Also Lektion 1: Nutzen Sie Volleiswürfel! Auch gut zu wissen: je kleiner das Eis, desto mehr Schmelzwasser gibt es ab.

Wie Sie sehen, lässt sich über die hohe Kunst der Mixologie mittlerweile viel lernen und wissen. So viel, dass es seit einigen Jahren sogar eine Ausbildung zum IHK geprüften Barmeister gibt und diverse Lehrgänge und Messen besucht werden können. So bildet sich auch unser Bar-Team immer wieder weiter, besuchte erst vor Kurzem die BCB, die Bar Convent in Berlin, und nimmt an Wettkämpfen wie der „Drinks Open“ teil.

Doch was zeichnet eigentlich einen ‚Cocktail' aus? Am 13. Mai 1809 wurde der Begriff ‚Cocktail‘ das erste Mal schriftlich in einer amerikanischen Zeitschrift verwendet. Dieser Tag zählt als offizielle Geburtsstunde des Cocktails und wird heute noch als ‚Internationaler Tag des Cocktails' gefeiert. Seit 1809 hat das Wort ‚Cocktail‘ sich mittlerweile zu DEM Inbegriff eines gemischten Drinks entwickelt. Er wird als eine Mischung aus jeglichen Spirituosen, Zucker, Wasser und Bitters definiert. Doch gemischt ist nicht gleich gemischt. War Ihnen bewusst, dass es ganze 52 verschiedene Cocktail-Kategorien gibt? Coladas, Caribean Drinks, Sours, Fizz… so einige sind einem doch schon beim Blick in die Getränkekarte begegnet.

 

3 Fun Facts über die Geschichte der Bar und des Cocktails:

 

Fun Fact 1

‚Bar‘ entspringt vom englischen Wort ‚Barriere‘, welche Drugstore-Besitzer zur Zeit der Kolonalisierung Amerikas errichteten, um sich vor den rauen Sitten der Gäste und Schlägereien zu schützen. Aus diesen Drugstores entwickelten sich schließlich die Saloons, die als Vorläufer der heutigen Bar gelten.


Fun Fact 2

Sie haben sich vielleicht schon einmal gefragt, wieso die Wand hinter den Barregalen so oft verspiegelt ist? Auch dieser Fact mit geschichtlichem Hintergrund diente dem Schutz. Denn die Spiegel dienten dem Barkeeper, um die Gäste und das Geschehen im Saloon weiterhin beobachten zu können und auf mögliche Angriffe schnell reagieren zu können.

Fun Fact 3

Früher wurden Cocktails häufig als Eistee getarnt, um über ihren beträchtlichen Alkoholgehalt hinweg zu täuschen – daher auch der ‚Long Island Ice Tea‘.

Unser Barmanager Stefan Hartmann, ein wahrer Cocktail-Experte, hat uns einen Drink und dessen Zubereitung verraten, der für jeden leicht nachzumachen ist – auch ohne professionelles Equipment und dem Hintergrundwissen eines Barmeisters. Der Bombay Crushed, ein Cocktail aus Gin und Kumquats, schmeckt frisch, lecker und ist einfach zuzubereiten. Der fruchtige Drink ist nicht nur als Erfrischung bei warmen Temperaturen geeignet, sondern schmeckt das ganze Jahr über und versüßt einem den tristen Winter. Probieren Sie ihn aus, egal ob allein, mit Freunden oder auf der nächsten Party:

Bombay Crushed
 

  • 3 Kumquats
  • ½ Limette
  • 2 Barlöffel weißer Rohrzucker (good to know: 2 Barlöffel = 1 Esslöffel)
  • 5 cl Bombay Sapphire Gin
  • 3 cl Maracuja-Nektar

Die Kumquats werden halbiert, eine halbe Limette geviertelt. Die Früchte mit 2 Barlöffeln weißem Rohrzucker im Whiskey Tumbler zerstoßen. Anschließend mit 5 cl Bombay Sapphire Gin und 3 cl Maracuja-Nektar auf Crushed Ice verrühren. Da das Auge ja quasi mitschlürft, können Sie Ihren selbstgemixten Drink noch mit einem Stängel Minze und einer eingeritzten Kumquat garnieren. Cheers!

Dieser Drink hat in Ihnen die Lust geweckt, außergewöhnliche Cocktails zu testen? Sie lieben Gin? Dann dürfte Ihnen unsere G & T Night gefallen! Hier kommen Fans des Trend-Getränks voll auf ihre Kosten. Am 30. Januar können Sie zu Beats von DJ Oli Roventa in unserer 360° Bar & Lounge in der Getränkekarte stöbern, ausgefallene Kreationen kosten und Ihre neuerlernten Cocktail-Kenntnisse erproben. Wir bieten auch verschiedene Cocktail-Workshops und Kurse an, lassen Sie sich inspirieren. Viel Spaß!


Einzigartig.Vielfältig